Sie wollen MFi-zertifizierte Produkte auf den Markt bringen? Dann sind wir Ihr Partner!

Huntlosen meets Silicon Valley – A+B Electronic meets Apple: Wie wir 2015 ein MFi-zertifiziertes Fertigungsunternehmen wurden und Sie heute davon profitieren

Wenn Sie Produkte entwickeln (möchten), die sich mit Apple-Endgeräten verbinden lassen, sollten Sie hier weiterlesen. Denn hier erfahren Sie, wie es dazu kam, dass wir lizensierter EMS-Fertigungspartner von Apple geworden sind. Als eines von nur drei Unternehmen in Deutschland. Und Sie erfahren, wie der Prozess zur MFi-Zertifizierung ablaufen kann – und warum es bei uns mit Tauchcomputern angefangen hat. 

Er hat sich 2015 für die MFi Manufakturlizenz stark gemacht und ist bei A+B Electronic über die Jahre zum MFi-Inhouse-Spezialisten gereift.

Wir zählen unsere Schritte und lassen sie uns aufs iPhone schicken. Wir tracken unsere Radtouren und schauen uns die Route danach im iPad an. Wir sitzen im Büro und steuern unser Smart Home vom iPhone. Die Digitalisierung ist in allen Bereichen unseres Lebens auf dem Vormarsch. Im Privaten, in der Industrie, in der Medizin, auf dem Bau, in der Agrarwirtschaft – kaum ein Bereich bleibt, wie er mal war. Denn Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts. Wir müssen sie nur messen, sammeln, auswerten und daraus Maßnahmen ableiten. Was es dafür braucht, ist ein Messgerät und eine Verbindung zu einem Endgerät. Und sehr oft ist dieses Endgerät von Apple. MFi-Zertifizierung lautet das Zauberwort, um als Entwickler in die Apple-Welt vorzudringen. 

Der Eintritt von A+B Electronic in die Apple-Welt begann mit einem Tauchcomputer

Kennen Sie Tauchcomputer? Die kleinen Geräte schnallt man sich um das Handgelenk, man lässt sich zu Wasser und auf dem Display erscheinen unter anderem die Tauchtiefe und die Tauchzeit. Ein Start-up hatte sich 2015 zur Aufgabe gemacht, die Technik zu revolutionieren und den Tauchcomputer mit Apple-Endgeräten zu connecten, um die Daten zu überspielen. 
Das war der Anfang. Mit diesem Auftrag haben wir als EMS-Fertigungsunternehmen den Blick über den großen Teich ins Silicon Valley geworfen und uns gefragt: Wie können wir unseren Kunden mit einer MFi-Zertifizierung den Schritt zur Markteinführung leichter machen?

MFi-Zertifizierung – Made for iPad, iPhone, iPod

Wer Produkte auf den Markt bringen will, die sich mit Apple-Endgeräten verbinden lassen, benötigt eine MFi-Zertifizierung. MFi steht für „Made for iPad, iPhone, iPod“. 
Grob zusammengefasst: 

  1. Als Hersteller, Ideengeber, Entwickler ist es der erste Schritt, eine Entwicklungslizenz zu erwerben, um Ihr Gerät Apple-kompatibel auf den Markt bringen zu können. 
  2. Nachdem Sie Ihre MFi-Zertifizierung bekommen haben, benötigen Sie ein Fertigungsunternehmen, das eine Manufakturlizenz hat, um die Apple „Connector-Chips“ auf die Leiterplatten zu montieren. 

Zertifizierte Produkte, die Apple-kompatibel sind, erhalten das MFi-Logo. Sich mit einem Apple-Endgerät zu verbinden, kann über zwei unterschiedliche Wege erfolgen:
über eine Steckverbindung – Lightning-Connector genannt – oder mittels einer kabellosen Datenverbindung über einen verbauten Chip. 

„A+B Electronic ist ein EMS-Fertigungsunternehmen mit Apple MFi Manufakturlizenz – deutschlandweit gibt es nur zwei weitere, die dazu befähigt sind."

Timo Behnken
Abteilungsleiter Einkauf
A+B Electronic

Über ein Jahr hat es gedauert, bis A+B Electronic 2016 die offizielle manufacturing licence erhalten hat. „Damit sind wir berechtigt, die Connector-Chips auf die Baugruppe zu bestücken. Diese Chips werden benötigen, wenn es später darum geht, eine Verbindung zu einer App herzustellen“, sagt Timo Behnken. 

Wir bringen Ihre Produkte erfolgreich in Serie

Rufen Sie uns an

unter +49 4487 9283 11

Jetzt kontaktieren

Mit A+B Electronic zur MFi-Entwicklungslizenz

Seit unserer Zertifizierung haben wir Jahr für Jahr mehr Nachfrage in diesem Bereich. Von unseren Erfahrungen profitieren unsere Kunden, denn das Prüfverfahren von Apple ist komplex. Dreh- und Angelpunkt im Zertifizierungsprozess ist ein Produktionsplan. Dieser reicht weit in die technischen Tiefen des Endprodukts. 

Der Weg zur MFi-Zertifizierung: es geht nur gemeinsam

Ganz gleich, ob Ein-Personen-Start-up oder ein etabliertes Entwicklungsunternehmen – für den Zertifizierungsprozess benötigen Anwärter*innen das Know-how von Partnern mit einer Apple MFi Manufakturlizenz. Der Weg zur Lizenz geht nur gemeinsam. Für die Zertifizierung brauchen wir Detailwissen und sämtliche technischen Anforderungen über das Produkt – das bringt der Entwickler mit. Wir als Fertiger bringen das Wissen über den Fertigungsprozess ein und kommen an die Bauteile, die von Apple zertifiziert sind. 

Partner für alle, die etwas bewegen wollen

Einer unserer heutigen Kunden stammt aus der Agrarwirtschaft. Über einen Apple-Chip werden vegetative Funktionen der Nutztiere gemessen. Von der Körpertemperatur über den Hormonstatus bis zur Milchleistung. Die Daten werden direkt aufs iPad übertragen und ausgewertet. 
Ein erfolgreiches Projekt, das zu einem Großkunden geworden ist! Dabei spielt es keine Rolle, ob vor uns ein großes Entwicklungsunternehmen steht oder zwei Studenten*innen mit einer Technologie-Idee zu uns kommen – in beiden Fällen kann etwas Großes entstehen.
 

„Wir können unseren Kunden nicht garantieren, dass Apple ihr Endgerät MFi-zertifiziert. Aber wir können sie professionell beraten und von unserem Erfahrungsschatz profitieren lassen."

Timo Behnken
Abteilungsleiter Einkauf
A+B Electronic

Sie denken darüber nach, ein Produkt zu entwickeln, das mit einem Apple-Endgerät kommunizieren soll? Dann sind wir Ihr Partner. Gemeinsam gehen wir Schritt für Schritt durch den Zertifizierungsprozess. Vorab sollten wir uns kennenlernen. Schauen Sie doch einmal an unserem Fertigungsstandort in Huntlosen vorbei oder informieren Sie sich hier über uns.